Sie sind hier: Zooschule
Sonntag, 20.08.2017

“Blaue Gruppe” der KITA St. Hildegard besucht den Vogelpark

Weihnachtskuchen für Wintervögel

Die Vogelpark-AG der Alexander von Humboldt-Schule Viernheim haben Futterwürfel gegossen und einen Weihnachts-Fettkuchen gebacken. Die Leckerlis für die Wintervögel wurden auch vor der eigenen Weihnachtsfeier im Park aufgehängt.

P.S. Das Rezept gibt's unter:

www.wildvogelhilfe.org/winterfuetterung/selbstgemachtesfutter.html

Vogelpark-AG der AvH Viernheim

Seit November 2014 gibt es die Vogelpark-AG der Alexander-von-Humboldt-Schule Viernheim. Unter Anleitung ihres Lehrers, Sebastian Kranz, und mit fachkundiger Führung durch den Vogelparkmitarbeiter Michael Haas trifft sich eine kleine, ständig wachsende Schülerschar jeden Montag im Vogelpark. Da werden Futterglocken für die Winter-fütterung gegossen, der Zoobauernhof gereinigt, Nistkästen gebaut, einfach vieles unternommen, was den Kindern, den Umgang mit Tieren und der Natur näher bringt. Und die sind mit viel Freude bei der Sache

Wir brauchen dringend Ihre Unterstützung

Wir führen regelmäßig Schulklassen und Kindergartengruppen durch den Park. Zur Unterstützung unseres kleinen Teams suchen wir noch ehrenamtliche Helfer!

Klasse 1a der Fröbelschule besucht den Vogelpark

Spendenübergabe durch Hans Adler von der Sparkassenstiftung

Die Sponsoren

Sparkassenstiftung
Harry Helfrich Karosseriebau
Kaminski & Polok
Dietz Elektrotechnik

Fotowettbewerb der Vogelpark-AG

Die Vogelpark-AG der AvH hat die letzten Sonnenstunden ausgenutzt und im Vogelpark einen kleinen internen Fotowettbewerb veranstaltet.

Dabei kamen ganz tolle Aufnahmen zustande, mit denen die Kinder dann Plakate gestalteten, die beim “Tag der offenen Tür” in der AvH präsentiert werden sollen.

Kreuzkröten am Glockenbuckel

Die Vogelpark-AG der Alexander-von-Humboldt-Schule in Viernheim beschäftigt sich nicht nur mit gefiederten Freunden sondern auch allgemeiner mit Naturphänomenen. So führte jetzt eine Fahrradtour vom Vogelpark zum Naturschutzgebiet am Glockenbuckel. Geopark-Ranger Lutz Lelgemann, der Michael Haas vom Vogelpark Viernheim in diesem Schulhalbjahr bei der Betreuung der Vogelpark-AG unterstützt konnte dort vom Vorkommen des sehr seltenen Wiedehopfs berichten. Da dieser sehr scheue Vogel aber nur in den frühen Morgenstunden zu beobachten ist, widmete man sich einer anderen inzwischen seltenen und geschützten Tierart, der Kreuzkröte. Im großen Tümpel auf dem Glockenbuckel konnten die Schüler alle Entwicklungsstadien von der Kaulquappe bis zur jungen Kröte begutachten. Die Schüler konnten viele kleine Tiere aus den austrockneten Randbereichen ins tiefere Wasser retten und so ihren Teil zum Erhalt der Population beitragen.

Michael Haas ergänzte die Naturerfahrungen und Erläuterungen des Geopark-Rangers mit der uralten Sage zum Viernheimer Glockenbuckel und konnte auch einige Stories aus seiner Bundeswehrzeit im damaligen Panzerübungsgelände zum Besten geben.

Wo früher die Panzer den Boden aufwühlten und die ein oder andere Öllache hinterliessen, wachsen heute Sandthymian, Mauerpfeffer und die weit verbreiteten Wolfsmilchgewächse, die Lutz Leglemann ebenfalls näher vorstellte und bei der Erläuterung zur Verwandschaft mit dem roten Weihnachtsstern einiges Erstaunen bei den Schülern auslöste.

Die Vogelklause/ "Unsere neue Zooschule"

Bei Besuchen in verschiedenen Zoos und Parks wurde die Idee geboren, auch im Vogelpark Viernheim eine Zooschule zu installieren, die unter anderem Kindergärten und Schulen, Familien und Gruppen die Möglichkeit gibt, in unserem naturnahen und doch gepflegtem Park in einem geschützten Raum vor allem Kindern und Jugendlichen Natur und Vogelwelt erlebbar zu machen.

Der Vogelpark bietet in einem ersten Schritt die Räumlichkeiten und eine kleine Parkführung .

Der Unterricht kann auch von Erzieherinnen und Lehren selbst gestaltet werden. Es ist angedacht, dass sich Schulklassen etwa 2 Schulstunden im Park aufhalten und Kindergartengruppen sicher einen halben Tag dort gestalten können. Zur Zeit suchen wir noch ehrenamtliche Mitarbeiter, damit das Angebot erweitert und ein komplettes umweltpädagogisches Konzept erstellt werden kann.

So ist auch der Blick hinter die Kulissen z.B. in Futterküche und Winterhaus möglich. Angebote wie z.B. Nistkastenbau und das Herstellen von Winterfutter und Meisenknödeln sollen dann das Angebot abrunden.

 

Die Vogelpark-AG der Alexander-von-Humboldt-Schule in Viernheim präsentiert die selbstgebauten Nistkästen

Kleiner Ökologischer Lehrpfad

Gegenüber der eigentlichen Zooschule ist rund um den alten Springbrunnen, der neu aufgebaut werden soll,  ein kleiner ökologischer Lehrpfad entstanden mit Lesesteinhaufen, Totholzhaufen, Insektenhotel. Weitere ökologische Lehrbeispiele sollen dazu kommen.

Was wir Ihnen bieten...

Der Vogelpark Viernheim stellt mit seiner Tierauswahl und der Einbindung an die umgebenden Waldflächen (incl. Lehrpfad rund um den Anglersee) einen idealen  Ausgangspunkt für Zoo-, Natur- und umweltpädagogisches Arbeiten dar.

 

Die neuen EU-Zoo-Richtlinien räumen dem pädagogischen Arbeiten in zoopädagogischen Einrichtungen einen sehr hohen Stellenwert ein. Die Tiere im Vogelpark sollten stellvertretend für ihre wilden Artgenossen auf deren Wert und Schutzwürdigkeit aufmerksam machen. Nach dem Motto: "Wir schützen, was wir lieben - wir lieben, was wir kennen" kann auch unser Vogelpark mit seinem pädagogischen Auftrag Gefühl und Wissen um die Tiere und deren Lebensräume aufbauen und verantwortungsvolles Handeln hervorbringen.

In den Räumen sind Sitzplätze für 25 - 30 Kinder, eine kleine Media- und Bibliothek und Bastelmaterialien, Gläser und Tassen in ausreichender Menge vorhanden.

Seit Herbst 2010 können Sie zusätzlich gegenüber der Zooschule ein Arboretum mit einheimischen Gehölzen bewundern.

Kontaktdaten und Partner

Rückfragen, Terminabsprachen und Anmeldungen erfolgen telefonisch oder per E-Mail. Einfach anrufen unter 06204-77510 (Michael Haas) oder anfragen unter webmaster(at)vogelpark-viernheim(dot)de . Wir freuen uns über Ihren Besuch.