Bücherschrank im Vogelpark

Öffentlicher Bücherschrank im Vogelpark übergeben

Kooperationsprojekt zwischen Stadtbibliothek, Vogelpark und Lions Club Viernheim

Bereits seit längerem gibt es im Kultur- und Sportamt die Idee, einen öffentlichen Bücherschrank in Viernheim aufzustellen. Der passende Standort war aufgrund der engen Zusammenarbeit zwischen dem Amt und dem Viernheimer Vogelpark schnell gefunden. Die Projektleitung übernahm Michael Silva von der Abteilung Stadtbibliothek, der sich in den zurückliegenden Monaten um die Organisation und Finanzierung kümmerte. Und heute war es dann soweit: Dank der finanziellen Unterstützung durch den Lions Club Viernheim konnte der öffentliche Bücherschrank mitten im Vogelpark seiner Bestimmung übergeben werden.

Im Vorfeld gut bestückt mit Kinderbüchern, Romanen und Sachbüchern – auch über die Vogelkunde - aus dem Restbestand der Stadtbibliothek haben nun alle Besuchenden die Möglichkeit, sich kostenfrei ein Buch zum Lesen mitzunehmen oder selbst eigene Bücher, die nicht mehr benötigt werden, für die Leserschaft in den Schrank zu stellen. Die Benutzung ist denkbar einfach und es gibt nur wenige Regeln zu beachten, die auf einem Hinweisschild direkt am Schrank aufgeführt sind.

Bei der Vorstellung des offenen Bücherschrankes bedankte sich stellvertretender Amtsleiter Jan Krasko für die gelungene Organisation und Projektumsetzung bei Michael Silva sowie beim Lions Club Viernheim, der durch Peter Bläß und Roland Träger vertreten war, für die finanzielle Unterstützung. Besonderer Dank galt auch dem ehrenamtlichen Team des Vogelpark-Vereins, das zukünftig die Betreuung des Bücherschranks übernehmen wird. „Wir werden darauf achten, dass der Bücherschrank in einem ordentlichen Zustand bleibt und auch nur das reinkommt, was rein soll“, so Michael Haas.

Einig waren sich alle Anwesenden über den geradezu perfekten Standort, denn zahlreiche Sitzmöglichkeiten rund herum laden zum Schmökern und Verweilen im Vogelpark ein. Und der „goldene Herbst“ mit angenehmen Temperaturen soll ja noch kommen. „Wir hoffen, dass es zu einem regen Büchertausch kommen wird und sich viele Menschen beim Schmökern erfreuen“, so die Vertreter des Lions Club, die das Projekt sehr gerne unterstützt haben.

 

„Sollte das Projekt gut angenommen werden, besteht die Überlegung von Seiten des Kultur- und Sportamts, das Angebot auszuweiten“, so Krasko abschließend.