Sie sind hier: Aktuelles
Montag, 27.03.2017

Frühlingsmarkt im Vogelpark

Bei traumhaftem Wetter fand am 7. und 8. Mai der traditionelle Frühlingsmarkt im Vogelpark statt. Die Besucher konnten bei einem Spaziergang durch den Park an den zahlreichen Ständen neben regionalen Weinen, Obst und Gemüse oder Schwarzwälder Schinken auch handgemachte Seifen, Wachsartikel und vieles mehr bestaunen. Kulinarisch verwöhnen lassen konnte man sich bei Kaffee und Kuchen vom Frauenchor oder im gemütlichen Biergarten, der neben dem Vogelparkburger und Bratwürsten dieses Mal Schnitzel im Angebot hatte.

"Frühjahrsputz" im Vogelpark

Am 19. März war es wieder soweit - zahlreiche freiwillige Helfer packten mit an, um den Vogelpark für den Frühling auf Vordermann zu bringen! Neben den Maurerarbeiten am neuen Papageienhaus wurden unter anderem die Beschilderungen gesäubert, ein Netz über die Voliere der Weissnackenkraniche gespannt, die Fasanenvolieren mit vielen Schubkarren voll Sand umgestaltet, und...und...und...

Veranstaltungen 2017

18.03.2017          09.00 Uhr       Vereinsfreiwilligentag

                            15.00 Uhr       Dankesfest Tierpaten 2016

06. + 07.05.2017                        Frühlingsmarkt

25.05.2017                         Vatertagstour der Vogelparkhelfer

11.06.2017                         70. Geburtstag Frauenchor Viernheim

                                                    Wir sind dabei!

18.06.2017                                 Vereinsausflug

02. + 03.09.2017                        Bauernmarkt

28.10.2017           19.00 Uhr      Das normale Schlachtfest

Herzlichen Dank

Wir bedanken uns bei den vielen Helfern, die uns beim Freiwilligentag der Metropolregion 2016 so fleissig unterstützt haben. Unter Freiwilligentag 2016 finden sie viele tolle Bilder des Viernheimer Fotoclubs.

Verein Brücke velängert die Patenschaft für die Tschaja / Tierpaten weiter gesucht

Eine nette Überraschung erwartete Michael Haas, den Kassenwart des Vogelpark Viernheim am Dienstag morgen im Viernheimer Vogelpark. Ulrike Haas, Dieter Meister und Hans Scholl, damit fast der komplette geschäftsführende Vorstand des Vereins Brücke, fanden sich im Park ein, um ihr Patenkind, den Halsbandwehrvogel “Tschaja” zu besuchen und die Patenschaft für das Tier um ein weiteres Jahr zu verlängern. Die “Brücke” übernimmt bereits seit 2011 jährlich die Patenschaft für diesen interessanten Vogel und nimmt damit dem Verein “Vogelpark Viernheim e.V.” einen Großteil der jährlichen Futterkosten für dieses Tier ab.
Der Schatzmeister des Vogelparks führte die Besucher zunächst zum Neubau des Papageienhauses und dann zum Gehege, das sich die Tschajas und Seriemas seit gut einem Jahr teilen, um ihnen auch die aktuelle Situation etwas näher zu bringen.
Diese Patenschaft hilft dem Vogelpark umso mehr, als dass derzeit ein Haupteil der finanziellen Mittel und Spenden im Neubau des Papageienhauses gebunden sind. Darum ist die Unterstützung des Parks durch die Patenschaften und durch einen Besuch mit einem freundlichen Einwurf in die aufgestellten Spendenkassen umso wichtiger. Der Vogelpark Viernheim wird ehrenamtlich betrieben und ist zu seinem Erhalt dringend auf Spenden und eben solche Patenschaften aus der Bevölkerung angewiesen. Durch die Patenschaften können aktuell immerhin gut 25 Prozent der jährlichen Futterkosten abgedeckt werden.
Die Patenschaft passt natürlich auch zum Grundgedanken des Vereins “Brücke” - “Bürger helfen – Bürgern wird geholfen.”
Insofern ist die Unterstützung des Vogelparks aktuell durch die Brücke und insgesamt durch viele Viernheimer Vereine auch Teil des gewünschten, notwendigen und schon in großen Teilen erfolgreichen Netzwerks zwischen allen Viernheimer Vereinen.

Frühjahrstreffen der GAV im Vogelpark

von Jörg Asmus,
Coordinator of the Species Conservation Projects of GAV
Commission Member - IUCN SSC Bird Red List Authority 2013-2016

Mitte 2014 ist der Vogelpark Viernheim als einer der ersten Zoos in Deutschland der damals neu gegründeten Gesellschaft für arterhaltenden Artenschutz (GAV) beigetreten. Jetzt war man Gastgeber des großen Frühjahrstreffen dieser Organisation und die Organisatoreb und Beschucher waren voll des Lobes für den Vogelpark Viernheim und seine engagierten Ehrenamtlichen. Hierzu ein Bericht des Vorstandsmitglieds des GAV, Jörg Asmus.

 Vom 27.05.2016 bis 29.05.2016 haben wir unser Frühjahrstreffen im südwestlichen Teil Deutschlands durchgeführt. Von ursprünglich 29 GAV-Mitgliedern, die sich anfänglich zur Teilnahme an diesem Treffen bei mir anmeldeten, sagten nach und nach 12 ab. Die anfängliche Sorge, dass dieses Treffen aufgrund von einer zu geringen Teilnahme der eigenen GAV-Mitglieder zu einem Misserfolg führen könnte, erwies sich nach der Veranstaltung aber als unbegründet.

 Die ersten Teilnehmer des Frühjahrstreffens trafen bereits am Abend des 27.05.2016 im Vogelpark Viernheim ein. Dirk Faltermann und sein Team kümmerten sich seit diesem Zeitpunkt über das gesamte Wochenende tadellos um alle Teilnehmer. Wir hatten am Freitag bereits die Möglichkeit den Vogelpark zu erkunden und waren auch anschließend immer wieder inmitten der Gefiederten. Freitagabend besuchten wir dann die auf dem Vogelparkgelände befindliche Gaststätte zu einem gemeinsamen Abendessen. Bereits an diesem Abend fanden sich die ersten Interessenten ein, die bisher noch nicht in der GAV Mitglied sind. Zahlreiche Gesprächsthemen beschäftigten die Anwesenden, wobei über die gesamte Veranstaltung hinweg ein äußerst harmonisches Miteinander den Gesamtcharakter dieses Treffens prägte.

 Am 28.05.2016 trafen wir uns dann um 10.00 Uhr zu einer Führung durch den Vogelpark Viernheim. Der Chef selbst ließ sich diese Aufgabe nicht nehmen. So erhielten wir durch Dirk Faltermann Einblicke in die Geschichte des Vogelparks und auch über die Zukunftspläne. Ein Blick hinter die Kulissen vervollständigte die 1,5 Stunden dauernde Führung. Danach folgte der Vormittagsvortrag von Norbert Theisges. Sein Thema "Safari Kenia - Schwerpunkt Vogelfotografie" beschäftigte sich mit der Vogelwelt dieses afrikanischen Landes und zeigte gleichzeitig, welch schöne Fotos mit einer nicht so professionellen Fotoausrüstung möglich sind. Michael Haas vom Vogelpark Viernheim bereitete in dieser Zeit eine fantastische Kartoffelsuppe zu, die einige Teilnehmer wohl auch zu einer doppelten Portion verleitetet haben. Bis 16.00 Uhr blieb dann sehr viel Zeit um Erfahrungen auszutauschen und auch über interne Dinge zu diskutieren. Diese Diskussionen erfolgten in kleineren Gruppen, die sich am Rande der Veranstaltung zusammengefunden haben. Nicht-GAV-Mitglieder zogen es während dieser Zeit vor auf eigene Faust den Vogelpark zu erkunden bzw. widmeten sie sich dem Erfahrungsaustausch mit anderen Gleichgesinnten. 

 

Dann traf unser Wissenschaftlicher Berater Simon Bruslund vom Zoo Heidelberg ein und berichtete in seinem Vortrag "Artenschutz für Indonesische Singvögel" über die Situation zahlreicher Vogelarten in diesem Teil der Welt. Insbesondere das Nias-Beo-Projekt stand im Fokus seiner Ausführungen. Für dieses Projekt stellte die GAV bereits eine Geldsumme zur Verfügung (Manfred Kästner spendete den Verkaufserlös eines Beos im Namen der GAV für das Projekt). Am Rande berichtete er dann noch über die Fortschritte beim Schwalbensittich-Projekt, dass in Zusammenarbeit von der EAZA und der GAV als Monitoring-Projekt geführt wird. Im Anschluss hatten die Mitarbeiter vom Vogelpark Viernheim bereits die Vorbereitungen für den gemeinsamen Grillabend abgeschlossen, so dass die Teilnehmer sich gleich wieder stärken und den Abend mit Gesprächen in gemütlicher Runde ausklingen lassen konnten.

Am Folgetag um 09.00 Uhr trafen sich die Teilnehmer dann zu einem ausgiebigen Frühstück im Vogelpark Viernheim. Um 10.30 Uhr erwarteten uns dann aber auch schon Christine Krämer und Patrik Rücker vor dem Luisenpark in Mannheim. Beide führten den Teil der Teilnehmer, die noch vor Ort waren, durch die wunderschön angelegte Einrichtung. Ein Blick hinter die Kulissen und Informationen über die im Luisenpark gehaltenen Vogelarten verhalfen den einen oder anderen Teilnehmer des Frühjahrstreffens zu neuen Erkenntnissen. Insgesamt dauerte diese Führung 3 kurzweilige Stunden.

Mein Dank gilt zunächst dem Team vom Vogelpark Viernheim für die ausgezeichnete Organisation vor Ort, für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, für die sehr informative Führung und das fantastische Essen. Christine Krämer und Patrik Rücker vom Luisenpark Mannheim ein herzliches Dankeschön für die tolle Führung. Norbert Theisges und Simon Bruslund danken wir für die interessanten Vorträge und wir danken auch die insgesamt 45 Teilnehmer (!), die diese Veranstaltung über den Zeitraum aller 3 Tage besucht haben. 3 von diesen 45 Teilnehmern sind spontan Mitglied der GAV geworden. Bislang erhielten wir auch nur positive Rückmeldungen und darum wird es sicherlich auch eine Fortsetzung solcher Treffen geben.

 

 

Frauenchor singt im Vogelpark

Am 16. April sangen im Vogelpark nicht nur die Vögel - unter dem Motto „Wein, Chor und Gesang“ besuchte der Frauenchor 1947 den Vogelpark. Nach einer kleinen, fachkundigen Führung durch den Park gab der Frauenchor einige ausgewählte Lieder zum Besten. Im Anschluss folgte in den Räumen des Vogelparks eine Verkostung von Wein und Schokolade - durchgeführt von Herr Raimund Käser und Frau Hildegard Maier vom Weltladen Viernheim.

Der Vogelpark bedankt sich ganz herzlich für die im Rahmen des Nachmittags abgegebene großzügige Spende des Frauenchors.

Freiwilligentag 2015